Burgdorfer lassen sich anstacheln – Pressebericht

Volleyball. Unter erschwerten Bedingungen hat die TSV Burgdorf ihren Siegeszug in der Männer-Verbandsliga 2 fortgesetzt.

Ein grippaler Infekt hatte die Mannschaft von Trainer Kai Hartel geschwächt – trotzdem kämpfte sich der Spitzenreiter bei der SG Lachendorf/Eschede zu einem 3:1 (25:22, 23:25, 25:20, 25:17)-Erfolg. „Das war hart und geht jetzt an die Substanz“, sagte Hartel. „Wir haben weit unter unseren Möglichkeiten gespielt.“ Zu gewohnter Form lief indes Dennis Sutmöller auf, der allerdings Verletzungspech hatte: Im dritten Satz knickte er mit dem Fuß um und zog sich einen Bänderriss zu. So kam Hendrik Bauerochse nach längerer Auszeit noch unverhofft zu seinem Comeback. Von den Versuchen einiger Zuschauer, sie aus dem Konzept zu bringen, ließen sich die Burgdorfer nicht irritieren. „Da wurden ein paar unfreundliche Worte hineingerufen. Das hat uns aber erst richtig angestachelt“, sagte Hartel.

Bericht von Dirk Hermann (04.12.2018) Anzeiger Burgdorf

Start a Conversation

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.